13 September 2018

Sieht das gut aus? Oder soll ich lieber etwas ANDERES anziehen?

Sieht das gut aus? Oder soll ich lieber etwas ANDERES anziehen?

Credit: @Clover Fashion

Kaum zu glauben, wie sehr unser Selbstbewusstsein die Wahrnehmung anderer beeinflusst. Ich habe mir vor kurzem erlaubt einen kleinen Test durchzuführen. Natürlich war ich die Einzige, die die Spielregeln kannte. Eigentlich war ich die Einzige, die wusste, dass es diesen Test überhaupt gibt.

Ich wollte herausfinden, wie meine eigene Einstellung die Wahrnehmung meines Gegenübers in Bezug auf ein Outfit oder Styling beeinflusst.

Schon oft ist mir aufgefallen, dass eine zufriedene Haltung und positive Einstellung das eine oder andere Outfit aufgewertet haben. Und manchmal passiert genau das Gegenteil. Ich schaue in den Spiegel, fühle mich irgendwie nicht schön – etwas eingeschüchtert und auch unwohl in meiner Haut. In diesen Momenten empfinde ich meine Outfits fade und unpassend.

Ich frage mich, ob andere dieses Bild von mir selbst auch mitbekommen? Bin ich vielleicht selbst dafür verantwortlich, dass meine Outfits in diesen unsicheren Momenten an Wert verlieren. Und kann eine sichere und positive Haltung genau das Gegenteil bewirken?

Ein kleiner Test sollte diese Fragen beantworten.

Ein Outfit, eine Person und zwei unterschiedliche Situationen und Gefühlslagen mussten geschaffen werden.

Ich wählte ein rosafarbenes, blumiges Wickelkleid und schöne schwarze Sandalen. Natürlich durfte das Outfit nicht zu extravagant oder auffällig sein. Die Farben mussten dezent, entspannt und freundlich wirken. So konnte ich mir sicher sein, dass mein Outfit kein Ja-Nein-Outfit ist. Meine Stimmung sollte die Entscheidung meines Gegenübers mitbeeinflussen und nicht das Outfit alleine.

Und dann ging es auch schon los. Outfit überziehen, Stimmung anpassen und einer unwissenden Person – in diesem Fall einer guten Freundin – gegenübertreten. Zuerst war die trübe, unsichere und eingeschüchterte Gemütshaltung an der Reihe. Ich blickte unsicher nach unten, stand mit etwas gesenkten Schultern und leichtem Buckel da.

Ziemlich verunsichert fragte ich meine Freundin, wie ihr das Outfit gefällt? Sie beäugte mich mit einem fragenden Gesichtsausdruck und war sich selbst irgendwie nicht sicher. Vielleicht suchte sie nach Fehlern – ausgelöst durch meine fragende und unsichere Haltung? Oder sie mochte das Outfit einfach nicht? Ich verschärfte die Situation mit folgender Frage:

Steht mir wohl nicht? Ich glaube, es schmeichelt auch überhaupt nicht meiner Figur! Nach weiteren fragenden Sekunden sagte sie: Vielleicht hast du ja noch ein weiteres im Schrank hängen und wir vergleichen beide? Was sagst du?

Innerlich war ich glücklich und dachte mir: Strike! Aber trotzdem wollte ich sie nochmal in einer selbstbewussten Situation davon überzeugen, dass genau dieses Kleid super aussieht und gut zu mir passt. An diesem Abend wählte ich bewusst ein anderes Kleid. Das Test-Outfit sollte sich ihr nicht ins Gedächtnis einbrennen.

Eine Woche später startete ich Teil zwei meines Tests. Das gleiche Kleid, das sie vorher abgelehnt hatte, musste nochmal her. Diesmal stand ich ihr mit einer selbstbewussten Haltung und einem wahnsinnig großen Lächeln gegenüber. Ich drehte mich in dem rosafarbenen Kleid um mich herum und fragte sie strahlend: Was sagst du? Das passt doch heute sehr gut, oder? Sie lächelte mich an und sagte ganz klar: Ja! Toll! Du siehst sehr schön in dem Kleid aus.

Es war, wie ich vermutet hatte. Unsere Gefühlslage beeinflusst die Wahrnehmung unseres Gegenübers.

Natürlich weihte ich meine Freundin anschließend ein, dass sie ein sehr wichtiger Bestandteil meines persönlichen Tests war. Das Verrückte ist, dass sie sich nicht einmal daran erinnern konnte, wie das Kleid aussah, das wir letzte Woche abgelehnt hatten. Es war ihr nicht bewusst, dass es beide Male das gleiche Kleid war.

Dieser Test ist zwar nicht repräsentativ und weit weg von einer Studie, aber mir selbst hat er gezeigt, dass unser Inneres nach außen strahlt. Unser Gemüt beeinflusst alles, was sich um uns herum befindet. Sei es unser Outfit, der Duft des Sommers oder auch das Gefühl eines Kusses. Innen und außen macht das Gesamtpaket aus. Denkt daran beim nächsten Outfit-Kauf und vielleicht seid ihr jetzt auch scharf drauf einen kleinen Test durchzuführen.

Jennifer Gontovos

 

Weitere Top-Stories

Was gibt es Neues?