Sei allen voraus. Mode aus Europa von unabhängigen Designern.
Kleider, die dich von der Masse abheben. Gut angezogen zu jeder Gelegenheit.
Kollektionen von europäischen Designern. Einzigartige Stücke, die nur bei SHOWROOM zu finden sind.

Shoppe Mode der neuen Designer-Generation.

  • Menü
  • 0
    Wunschliste
  • Summe vor Rabatt
    Summe
    Ohne Versandkosten
    inkl. MwSt.
    0
    Warenkorb
    Mein Warenkorb

Ob drüber oder drunter: Bei Bodies geht Bequemlichkeit vor

Der Tragekomfort für Damen-Bodies ist das Maß aller Dinge: Eine qualitativ hochwertige Verarbeitung trageangenehmer Materialien garantiert, dass Einteiler den ganzen Tag über bequem sind. Nichts darf einschneiden oder zwicken. Dafür sorgen besonders weiche Gewebe sowie häufig auch ein geringer Anteil an Elasthan. Letzterer sorgt dafür, dass Bodies sich der individuellen Körperform perfekt anpassen. Nahtlos verarbeitete Modelle tragen auch unter figurbetonter, eng anliegender Kleidung nicht auf. Wichtig für Bodies, die als Wäsche getragen werden, ist zudem das Thema Atmungsaktivität. Baumwoll-Bodies wie auch Einteiler aus feinen Microfaser-Geweben lassen die Haut atmen und überzeugen zudem durch gute Pflegeeigenschaften.

Warum sollten Bodies bloss Unterwäsche bleiben? Schmeichelnde Oberteile sind ein wahrer Booster fürs Selbstwertgefühl und sorgt zudem dafür, dass individuelle Vorzüge perfekt betont werden. Bodies verrutschen nicht dank den Eigenschaften eines Einteilers. Es gibt Bandeau-Bodies ohne Träger, Modelle mit unterschiedlich breiten Trägern sowie Einteiler mit kurzem oder langem Arm. Auch in Bezug auf das Material stehen Bodies ganz im Zeichen der Vielfalt: Edle Spitze verführt ebenso wie zartes Mesh- oder Netzgewebe, während der Klassiker Baumwolle unkomplizierten Tragekomfort und Pflegeleichtigkeit verspricht. Designer-Bodies für Damen aus Funktionsmaterial, die vom Look und Feel her Badeanzügen nahe kommen, eignen sich für sportlich Aktivitäten ebenso wie als cooles Oberteil zu Rock oder Hose. Samtbodies sind in neu ins Repertoir hinzu gekommen, ebenso wie Einteiler mit raffinierten Cut-outs.

Trendteil aus einem Guss: Bodies als Daywear

Mode macht längst nicht mehr vor Kategorien halt. So hat sich im Zuge des anhaltenden Lingerie-Trends auch das Tragen von Bodies als Oberbekleidung etabliert. Ein sexy Spitzenbody unterm Blazer ist ein spannender Stilbruch, wie ein Einteiler im sportlichen Badeanzug-Schnitt zum High-Waist-Sommerrock. Auch zu den angesagten Paperbag-Hosen mit hohem Bund passen Bodies perfekt, da die Betonung der Taille genau ihre Stärke ist. Zu Jeans passen Bodies ebenso wie zu oder Shorts. Je nach Look wird mal ein ärmelloser Body mit Rollkragen, mal ein Trägermodell mit tiefem Rückenausschnitt zum Blickfang. Ein Klassiker sind zudem Blusenbodies, die oben aussehen wie eine Bluse, im unteren Bereich dagegen anders als diese körpernah verlaufen und im Schritt geknöpft werden. Kombiniert werden sie sowohl zu Hosen als auch zu Röcken. Ihr Vorteil: Nichts rutscht aus dem Bund oder trägt auf.