Shoppe Mode der neuen Designer-Generation.

Sneaker low im Wandel der Zeit

Die Entwicklung vom sportiven Begleiter zum modischen Alleskönner zum Wohlfühlen, haben die Sneaker low mit Bravour gemeistert. Inzwischen haben sie in so gut wieder jeder Garderobe einen festen Platz, da sie für viele Anlässe eine bequeme Alternative sind. Die Entstehungsgeschichte der Schuhe ist auf einen Mann namens Goodyear zurückzuführen, der bekanntermaßen der Erfinder einer berühmten Marke für Reifen ist. 1839 stieß er auf eine Möglichkeit zur besseren Verarbeitung des Naturmaterials Kautschuk. Auf Basis dieser neuen Erkenntnis entstanden die allerersten Turnschuhe mit einer Außensohle aus Kautschuk und einem Obermaterial aus Textil. Zunächst beschränkte sich das Einsatzgebiet der Sneaker low auf sportliche Bereiche, beispielsweise als Schuh für Krocketspieler. Schnell erkannte man allerdings das große Potential der bequemen Schuhmodelle, sodass ihre modische Daseinsberechtigung heutzutage außer Fragen steht und sie von den Straßen kaum mehr wegzudenken sind.

Sneaker low: Welche Formen gibt es?

Im Laufe der Zeit haben sich die Damen-Sneaker stetig weiterentwickelt. Heutzutage existieren sie in vielen unterschiedlichen Ausführungen, sodass die Low-Cut-Silhouette auf unterschiedliche Art und Weise interpretiert wurde. Beliebte Modelle sind zum Beispiel:

  • Bootsschuh-Optik: Eine beliebte und häufig vorkommende Sneaker-low-Variante sind Modelle in Segel- oder Bootsschuh-Optik. Charakteristisch ist hier die Schnürung, die den kompletten Schuh umschließt sowie eine zusätzliche Naht im Oberleder, die an Mokassins erinnert. Manche Versionen sind hingegen ganz ohne Verschlusslösung designt, weshalb sie als Slip-Ons bezeichnet werden.
  • Retro-Modelle: Zu dieser Kategorie gehören vor allem Sneaker low im Look der 70er, 80er und 90er Jahre. Klassischerweise kommen sie mit abgerundeter Schuhspitze daher oder erinnern an Tennisschuhe.
  • Sportschuhe: Sneaker low, die nicht nur eine sportliche Optik erhalten, sondern darüber hinaus auch tatsächlich beim Sport einsetzbar sind, gibt es in großer Auswahl. Hierbei ist natürlich wichtig, welche Sportart betrieben wird. Läufer stellen ganz andere Ansprüche an die Sportbasis als beispielsweise Basketballer. Das beherzigen die Designer, weshalb die Sneaker low für den Sport unterschiedliche Anforderungen erfüllen.

Designer-Sneaker low individuell in Szene gesetzt

Die unterschiedlichen Sneaker-low-Modelle machen es möglich, dass sich Turnschuh-Fans ein ganz individuelles Paar sichern können. Darüber hinaus sorgen Obermaterialien, Verschlusslösungen und optische Details für neue Details:

  • Obermaterial: Inzwischen besteht das Obermaterial aus weit mehr als nur Stoff. Von leichtem Leinen über modernes Nylon und glänzendem Lack bis hin zu hochwertigem Leder schöpfen die Designer ihre Möglichkeiten voll aus.
  • Verschlusslösung: So individuell wie das Obermaterial, so abwechslungsreich sind auch die Verschlussmöglichkeiten. Klassische Schnürsenkel, unkomplizierte Klettverschlüsse oder Modelle zum Reinschlüpfen finden sich in unserem Online-Shop.
  • Details: Auch Farbe und Muster werden von den Labels genauso vielseitig verwendet. Allerdings punkten viele Sneaker low für Damen inzwischen auch mit auffälligen und ungewöhnlichen Details. Das können große aufgesetzte Schleifen-Applikationen sein, Nieten-Besatz oder kontrastierende Außensohlen.

Wandelbarkeit sichern: Jetzt Sneaker low bei SHOWROOM online shoppen

Labels wie L37 und Fashion-Designer wie MONACO DUCK zeigen auf SHOWROOM.DE, wie facettenreich Sneaker low für Damen sein können. Finde auffällige Metallic-Looks oder einfarbige Klassiker in großer Auswahl. Übrigens sind Sneaker low hervorragend mit unseren Hosen im Online-Shop von SHOWROOM.DE kombinierbar. Besonders modern zeigt sich das Duo aus Turnschuhen mit Low-Cut-Silhouette und ¾ Hose, so kommen die Schuhe von JAK oder NINE TO FIVE hervorragend zur Geltung.